Wenn Sponsoren Wasserspender an Schulen unterstützen

„Es sollte eigentlich an jeder Schule in Homburg die Möglichkeit geben, dass sich die Schüler kostenlos mit ausreichend Wasser versorgen können. Das ist gut für das Lernen und der Schulranzen wird leichter“, sagt Thomas Hoffmann, erster Vorsitzender des Fördervereins Jugendarbeit Homburg in einer aktuellen Pressemeldung der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA.

Am 12. Januar übergab Cyrille Beau, Werkleiter bei Michelin in Homburg, einen Trinkwasserspender an die Sonnenfeld Grundschule in Homburg.

Es ist hilfreich, wenn Unternehmen so gute und wichtige Projekte wie einen Wasserspender an Schulen fördern. Den Schulen fehlt es oft an Budget die Anschaffung zu finanzieren. Ist das erst mal gelungen, erfreuen sich Schüler wie Lehrer gleichermaßen über das erfrischende Angebot an der Schule. Laufende Kosten die durch Wartungen und Kohlensäureverbrauch entstehen, lassen sich über einen Wassergroschen, Flaschenverkauf oder andere Kooperationen decken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.